Zutaten für 4 Personen:

2 Schalotten
400 g Muskatkürbis
100 g Möhren
50 g Lauch
10 g Butter
1 TL Tomatenmark
150 ml Weißwein.
400 ml Geflügelbrühe
180 g Sahne
1 EL Vollmilch
Salz und Cayennepfeffer.

Die Schalotten abziehen und fein würfeln. Den Kürbis schälen, entkernen und würfeln. Möhren und Lauch putzen,
waschen und in Scheiben bzw. Ringe schneiden. Die Butter erhitzen, Schalotte, Kürbis, Möhren und Lauch darin
anschwitzen. Das Tomatenmark zugeben und kurz rösten. Mit Weißwein ablöschen, Brühe und Sahne angießen.
Etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
1 Portion: ca. 590 kcal. 19 g Kohlenhydrate

Quelle: Franca Magiameli, LOGI-Kochkarten, systemed Verlag

Anmerkung:
Muskatkürbis ist meist ein sehr großer Kürbis.
Ich nehme für einen großen Topf Suppe (doppelte Rezeptmenge) am liebsten Butternut-Kürbis, weil dieser sich gut zerteilen lässt, wenig Kerne und Fäden hat und meist der richtigen Menge entspricht.
Besonders praktisch ist aber auch der Hokkaidokürbis, den man sogar nicht mal schälen muss, weil die Schale gut mitkocht und sich prima pürieren lässt.

Mehr zur LOGI-Methode gibt es hier!

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben